Die Kontroverse um tabaklose elektronische Zigaretten ist nicht nachvollziehbar

Eine ähnliche Auffassung wurde seit dem Jahr 2009 mehrmals nachvollziehbar und öffentlich, jedoch in einem anderen Zusammenhang, durch Frau Dr. med. Martina Pötschke-Langer, Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention im Deutschen Krebsforschungszentrum und des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle in Heidelberg, geäußert. Nach Schätzungen europäischer Verbraucherverbände benutzen in Europa mehr als 10,5 Millionen Menschen E-Zigaretten. Bekannte und renommierte Mediziner, Toxikologen und Pharmakologen rufen weltweit im Rahmen der Kampagne „M. O. V. E.“, einer Kampagne unabhängiger Wissenschaftler, zur „Förderung elektrischer Zigaretten“ auf. In Frankreich kritisieren […]

Read more